Meine 3 ultimativen Curvy Life Hacks

Ihr könnt kein Kleid ausführen, ohne dass euch nach wenigen Minuten die Reibungen zwischen den Schenkeln in den Wahnsinn treiben? Ihr würdet gerne einen trägerlosen BH tragen können und eure Taille schön betonen? Keine Sorge, ich habe heute 3 ultimative Curvy Life Hacks für euch. Ich persönlich habe lange mit diesen „Problemen“ gekämpft und anfangs selbst experimentiert bis ich eine einigermaßen gute Lösung für mich gefunden habe – Schließlich ist nichts unmöglich!

Für mich gibt es kaum eine schlimmere Situation, als eine die man nicht lösen kann. Alles ist möglich, man muss nur etwas kreativ sein. Bevor es noch Blogs, Instagram und diverse Internetplattformen gab, habe ich mir Tipps meist aus Magazinen oder von Freundinnen geholt. Der persönliche Austausch mit Gleichgesinnten ist hierbei extrem wichtig, aber damals hatte ich nicht viele Freundinnen die eine ähnliche Konfektionsgröße besaßen – Das hat mich früher etwas frustriert. Heute sieht alles ganz anders aus. Ich freue mich, dass das Thema Curvy und Plus Size bereits „salonfähiger“ geworden ist und es mittlerweile genug Inspirationsmöglichkeiten im Internet gibt. Ich liebe Instagram und sehe mir dort sehr viele Fotos von anderen Plus Size Bloggerinnen und Models an, jedes Mal entdecke ich neue, tolle Tipps für kurvige Frauen. Das gibt mir – seit ein bis zwei Jahren – ein noch besseres Körpergefühl. Außerdem habe ich heute mehrere Freundinnen (auch durch Instagram oder diversen Veranstaltungen) dazugewonnen, die zumindest eine Konfektionsgröße 44 besitzen. Nicht, dass das eine extrem große Roll spielt welche Größe deine Freunde tragen, aber es hat manchmal schon gewisse Vorteile – Speziell bei Shopping-Tipps. Vielleicht seht ihr das ähnlich?

Meine Curvy Life Hacks

Mit diesem Beitrag möchte ich euch meine ganz persönlichen Life Hacks vorstellen, welche ich bereits vor längerer Zeit für mich selbst entdeckt habe. Ich bin gespannt ob ihr noch andere, praktische Curvy Life Hacks parat habt? Schreibt mir unbedingt ein Kommentar!

  1. Zugeschnitte Leggings vs. Shapewear

Seit einigen Jahren „leide“ ich nun an scheuernden Oberschenkeln. Wenn ich früher ohne irgendeine „Stütze“ Kleider getragen habe, bekam ich schnell furchtbare Schmerzen. Rote Stellen und ein unglaublicher Juckreiz haben mich tagelang gequält. Ich war super frustriert und wollte nicht glauben, dass nur das Abnehmen in Frage kommen würde. Also beschloss ich meine gewöhnlichen, schwarzen Leggings von H&M zuzuschneiden und habe sie seitdem im Sommer stets unter Kleidern und Röcken getragen. Das Problem war nur, dass sie schnell ausgeleiert waren und ich nicht ganz zufrieden damit war. Ganz zufällig bin ich vor ca einem Jahr über Spanx bzw. Shapewear gestolpert und HALLELUJAH (bitte sich Engelsgesang dazu vorzustellen) ein neuer Mensch war geboren. Das Körpergefühl das ich dabei empfunden habe ist unbeschreiblich. Seitdem nie wieder ohne. Es gibt natürlich verschiedene Farben und Modelle, ihr müsst einfach selbst ausprobieren welche für euch am besten geeignet ist. Besonders praktisch sind die Teile, die bis zum Bauch bzw. zur Brust gehen und Radlerhosen beinhalten. Klar, der Toilettengang kann etwas umständlich werden. Aber das nehme ich definitiv in Kauf!

shapewear_ca
(c) Screenshot C&A

  1. Breite Taillengürtel

Egal ob dick oder dünn – Jede Frau hat Kurven. Allerdings werden Kurven bei fülligen Frauen anders gestylt bzw. es ist darauf zu achten, dass die Figur schön und vorteilhaft betont wird. Ich selbst gehöre zu den Kandidatinnen die gerne schmale Taillengürtel tragen, je nachdem wie das Kleid geschnitten ist. Ein breiter Taillengürtel kann der Figur aber eine optimale Hilfestellung bieten und betont die Kurven noch besser und kaschiert eigentlich. Ich sehe es immer wieder an mir selbst, sobald ich versuche ein Kleid mit Gürteln zu kombinieren – Eigentlich lieber zum breiten greifen. Aber jede wie sie mag  😉 Ich kann hier nur von meiner Erfahrung sprechen. Schon mal ausprobiert? Macht doch mal einen Vergleich bei euch selbst.

 

screenie_youtube

(c) Sierra Schultzzie

  1. Trägerlose BH’s

Dieses Unterwäsche-Stück habe ich früher immer gerne mit einem durchsichtigen Neckholder-Träger getragen, weil ich mich als Teenager/junge Erwachsene ohne Träger nicht raus getraut habe. Da ich mittlerweile eine Körpchengröße 85-90D besitze ist es gerade jetzt nicht mehr so einfach den perfekten BH zu finden. Ich liebe Tops und Kleider die aber einen trägerlosen BH verlangen, umso schwieriger gestaltet sich die Suche nach der passenden Unterwäsche. Der ideale BH sollte bombenfest sitzen (ohne zu verrutschen), hat hinten mehrere Reihen (am besten 4) mit Häckchen und vorne eventuell noch einen klebrigen, gummiartigen Streifen entlang des Dekoltés. Ich hoffe ihr wisst was ich meine, meine Erklärungen sind manchmal richtig dämlich haha Beachtet diese Tipps beim nächsten Einkauf bzw. bei der nächsten Bestellung und ihr seid auf der sicheren Seite. Gerne verwende ich auch trägerlose Bikini-Tops. Meine aktuellen Lieblingsteile fand ich vor nicht allzu langer Zeit bei der lieben Monika von Dessous Avenue in Wien – Riesige Auswahl und tolle Modelle. Ich habe mir gleich mehrere Oberteile geschnappt. Ganz bald wird es einen genaueren Blogbeitrag zum Thema Unterwäsche & große Körpchengrößen bei mir geben. Außerdem erwartet euch ein ganz tolles Gewinnspiel, also folgt meinem Blog, meiner Facebook-Seite oder meinem Instagram-Account um immer auf dem Laufenden zu bleiben. Ich freue mich auf euch!

 

IMG_1883
Oberteil von Dessous Avenue (c) jus_curvy

Habt ihr noch andere, interessante Curvy Life Hacks? Oder generell Tipps, die man als Curvy Girl beachten sollte bzw. die euer Leben bisher erleichtert haben? Es gibt sicher sehr viele, kreative Ideen und vielleicht schreibe ich bald einen zweiten Teil zu diesem Thema. Ich denke es ist nicht unwichtig diese Tipps miteinander zu teilen  😉 Ich hoffe euch hat mein Beitrag gefallen und es war vlt etwas Neues für euch dabei!

* In freundlicher Zusammenarbeit mit Dessous Avenue.

Was habt ihr für Erfahrungen gemacht und welche Tipps und Tricks habt ihr für mich? Ich würde mich über eure Kommentare freuen!

Advertisements

3 Gedanken zu “Meine 3 ultimativen Curvy Life Hacks

  1. Ich nehme bis jetzt immer Babypuder zwischen den Schenkeln bevor ich rausgehe das hält etwas, aber man muss trotzdem manchmal nachpudern.
    Das mit den Bandeletts hört sich interessant an, werd ich auch Mal versuchen 💖

    Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s